Einfacher Nachtisch, leckeres Panna Cotta

Beim Nachtisch mag ich es einfach. Aber trotzdem lecker!

Ich finde, wenn man Gäste hat und schon eine Vorspeise und vielleicht auch ein aufwändiges Hauptgericht kocht, dann darf der Nachtisch zwar nicht fehlen, aber zeitaufwändig oder kompliziert muss er dann auch nicht mehr sein.

Deswegen mag ich gerne Panna Cotta, kann man sogar sehr gut schon am Morgen oder sogar am Tag davor vorbereiten und geht auch schnell!

Panna Cotta

Ihr braucht (für 4 Gläser):

- 600g Sschlagsahne

- Mark einer Vanilleschote

- 40g Zucker

- 4 Blatt weiße Gelantine

- 500g Beeren (je nach Geschmackt, wir hatten eine Mischung), am Besten natürlich frische, aber tiefgekühlt geht auch

Panna Cotta

Für die Creme die Sahne mit Vanille und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und etwa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen, ich richte mich immer danach, was auf der Verpackung steht! Dann die Gelantine ausdrücken und mit in den Topf geben, unterrühren bis die Gelantine sich aufgelöst hat.

Danach kann das ganze schon in Förmchen oder einfach in Gläser gegeben werden, etwas abkühlen lassen und dann mindestens drei Stunden kalt stellen.

Für die Sauce die Beeren auch im Topf erwärmen und dann pürieren. Vielleicht mit etwas Zucker abschmecken. Wir geben das Pürierte dann immer noch durch ein feines Sieb, dann hat man eine schön glatte Sauce, aber ich denke, dass kann man je nach Geschmack machen. Die Sauce dann kurz vor dem servieren über die Creme geben und dann guten Appetit!

Panna Cotta

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Katrin (Donnerstag, 11 September 2014 21:19)

    Wuah, Panna Cotta! Absoluter Suchtnachtisch, zum Reinlegen und Niederknien gut :)

  • #2

    Miri (Samstag, 13 September 2014 00:06)

    Ich wusste gar nicht, das Panna Cotta eigentlich "nur" Sahne mit Gelantine, Zuckerr und Vanille ist. Schmeckt irgendwie nach mehr. Aber das sind die besten Rezepte, die trotz wenigen, einfachen Zutaten bombig schmecken. Vielleicht sollte ich meine Scheu vor der Verwendung von Gelantine mal ablegen und dein Rezept ausprobieren.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Miri

  • #3

    koselig (Samstag, 13 September 2014 18:14)

    Kann ich verstehen, ich schrecke auch eher vor Gelantine zurück, aber beim Panna Cotta ist noch nie was schief gegangen ;)

  • #4

    Miri (Sonntag, 14 September 2014 20:57)

    Na gut, dann werde ich mich an die Gelantine und dein Rezept wagen :)